trio

  • The Jimmy Guiffre 3
    The Easy Way

    1959, Verve

    Jimmy Guiffre: Tenorsaxophon, Klarinette
    Jim Hall: Gitarre
    Ray Brown: Bass

    Ungewöhnliche Besetzung. Schön karg.

  • Bill Evans Trio
    Everybody Digs Bill Evans

    1959, Riverside

    Bill Evans: Klavier
    Sam Jones: Bass
    Philly Joe Jones: Schlagzeug

    Digging bedeutet hier „auf etwas abfahren“. – Ja, insbesondere auf „Peace Piece“

  • Oscar Peterson Trio
    Nigerian Marketplace

    1982, Pablo Live

    Live am Montreux Jazz Festival 1981 

    Oscar Peterson: Klavier
    Niels-Henning Ørsted Pedersen: Bass
    Terry Clark: Schlagzeug

    Alle drei in Höchstform!

  • Louis Sclavis Atlas Trio
    Sources

    2012, ECM

    Louis Sclavis: Klarinette, Bassklarinette
    Benjamin Moussay: Klavier
    Gilles Coronado: E-Gitarre

    Power und Magie.

    »» A Road to Karaganda

  • Henri Texier
    Remparts d’argile

    2000, Label Bleu

    Henri Texier: Kontrabass, Rahmentrommel
    Sébastien Texier (Sohn): Altsaxophon, Klarinette
    Tony Rabenson: Schlagzeug

    Diese Musik wirkt unglaublich weit.

  • Vincent Courtois
    Love of Life

    2020, La Buissonne

    Vincent Courtois: Cello
    Robin Fincker: Klarinette und Tenorsaxophon
    Daniel Erdmann: Tenorsaxophon

    So großartig klingt Literatur von Jack London.

  • Das Kapital
    Made in France

    2019, Label Bleu

    Daniel Erdmann: Tenor- und Sopransaxophon
    Edward Perraud: Schlagzeug, Elektronik
    Hasse Poulsen: Gitarre

    Munteres Ackern durch die französische Musikgeschichte.

  • Denis Colin Trio
    Something In Common

    2002, Nato

    Denis Colin: Bassklarinette
    Didier Petit: Cello
    Pablo Cueco: Beckentrommel / Zarb

    Gäste:
    Mike Scott: Gitarre
    Gwen Matthews, Wain McFarlane: Gesang
    Snap G: Sprechgesang

    Ein Tribut an die Amerikanische Kultur mit deutlich politischen Akzenten.

  • Svein Finnerud Trio
    Plastic Sun

    1970, Odin

    Svein Finnerud: Klavier
    Bjørnar Andresen: Bass, Stimme
    Espen Rud: Schlagzeug

    Hier wird sehr viel ausprobiert, und genau das macht unter anderem den unwiderstehlichen Reiz der Aufnahme aus.

  • Jamie Saft Trio
    Trouble

    2006, Tzadik

    Jamie Saft: Klavier, Hammondorgel
    Greg Cohen: Kontrabass
    Ben Perowsky: Schlagzeug

    Special Guests: Antony, Mike Patton

    Bob Dylan-Kompositionen funktionieren auch ohne Bob Dylan bestens.

  • Cream
    Wheels of Fire

    1968, Polydor

    Jack Bruce: Bass, Harmonika, Gesang
    Ginger Baker: Schlagzeug
    Eric Clapton: Gitarre, Gesang

    Ein Rockkleinod.