NEUES

Neuerscheinungen,
die ich besonders interessant finde:

  • Le Cri du Caire
    Le Cri du Caire

    Januar 2023, Les Disques du Festival Permanent

    Abdullah Miniawy: Stimme, Texte
    Peter Corser: Saxofon, Klarinette
    Karsten Hochapfel: Cello
    Erik Truffaz: Trompete

    Magisch.

  • Jason Moran
    From the Dancehall to the Battlefield

    Januar 2023, Yes

    Jason Moran: Piano, Stimme
    Tarus Mateen: Bass
    Nasheet Waits: Schlagzeug
    Logan Richardson: Altsaxophon
    Brian Settles: Tenorsaxophone
    Darryl Harper: Klarinette
    David Adewumi: Trompete
    Reginald Cyntje: Posaune
    Chris Bates: Posaune
    Jose Davila: Tuba, Helikon

    siehe Blogeintrag vom 7.1.2023

2022

  • Emmanuel Borghi Trio
    Watering the Good Seeds

    Dezember 2022, Le Triton

    Emmanuel Borghi: Piano, Komposition
    Théo Girard: Kontrabass
    Ariel Tessier: Schlagzeug

    Ich weiß auch nicht genau warum, aber diesem Album wohnt ein Zauber inne, der mich immer wieder anzieht.

  • Tobias Wiklund
    Silver Needle

    Mai 2022 (Nachtrag), Stunt

    Tobias Wiklund: Kornett
    Lasse Mørck: Bass
    Daniel Fredriksson: Schlagzeug
    Simon Toldam: Klavier
    Karin Hammar: Posaune
    Jonas Lindeborg: Trompete
    Magnus Wiklund: Tuba

    Bin völlig ergriffen von den Tönen dieses Kornetts (und seiner Begleitern)! Unbedingt anhören!

  • Gaia Mattiuzzi
    Inner Core

    November 2022, AUT

    Gaia Mattiuzzi: Gesang
    Alessandro Lanzoni: Klavier
    Gabriele Evangelista: Kontrabass
    Enrico Morello: Schlagzeug

    Featuring:
    Philipp Gropper: Tenorsaxophon
    Grischa Lichtenberger, Alfonso Santimone, Wanja Slavin und Ludwig Wandinger : elektronische Bearbeitung
    Elias Stemeseder: Synthesizer

    Faszinierendes klangliches Spektrum zwischen Jazz und Triphop.

  • Dreiviertelblut
    Plié

    Dezember 2022, Millaphon

    Gerd Baumann: Gitarre, Gesang
    Sebastian Horn: Gesang
    Dominik Glöbl: Flügelhorn, Trompete, Gesang
    Florian Riedl: Klarinette, Bass-Klarinette, Moog
    Flurin Mück: Schlagzeug
    Luke Cyrus Goetze: Gitarre, Lapsteel, Dobro
    Benny Schäfer: Kontrabass

    Ohne die Stimme von Sebastian Horn wär’s nur halb so schön, aber selbst dann wär’s bereits ziemlich stark - textlich und musikalisch!

  • Hannes Bennich
    When Losing a Dream to Reality

    Oktober 2022, Whirlwind

    Hannes Bennich: Altsaxophon, Komposition
    Britta Virves: Klavier
    Tomas Sjödell: Kontrabass
    Emil Norman: Schlagzeug

    Helen Salim: Gesang

    Neue traumhafte Saxophonklänge aus Skandinavien.

  • Dan Weiss Trio
    Dedication

    November 2022, Cygnus Recordings

    Dan Weiss: Schlagzeug, Komposition
    Jakob Sacks: Klavier
    Thomas Morgan: Bass

    Unvorhersehbares Hakenschlagen.

  • What Are People For?
    What Are People For?

    Oktober 2022, Alien Transistor

    Anna McCarthy: u.a. Text, Gesang
    Manu Rzytki: u.a. Komposition, Musik
    Paulina Nolte : u.a. Background-Gesang
    Tom Wu: u.a. Drums

    Ein brillantes Feuerwerk aus Text, Sound und Performance das sich jeglichem Genre entzieht.

  • Eva Klesse Quartett
    Songs against loneliness

    Oktober 2022, enja

    Eva Klesse: Schlagzeug
    Evgeny Ring: Saxophon
    Philip Frischkorn: Klavier
    Marc Muellbauer: Kontrabass

    als Gast:
    Wolfgang Muthspiel: Gitarre

    Weit und kraftvoll bis hymnisch.

  • Jens Düppe
    Ego_D

    Oktober 2022, enja

    Jens Düppe: Schlagzeug, Klavier, Elektronik

    Ein starkes Ein-Mann-Projekt mit sprechenden und singenden Gästen und einem Gedicht von Paul Verlaine.

  • Rebecca Trescher New Shapes Quartet
    Silent Landscapes

    Oktober 2022, enja

    Rebecca Trescher: Klarinette, Bassklarinette, Komposition
    Philipp Schipeck: Gitarre
    Lukas Keller: Kontrabass
    Jan Brill: Schlagzeug

    Klingt ein wenig nach französischem Jazz, ist aber deutsch. Auf jeden Fall ein großartig nuancenreiches Album.

  • Christian Muthspiel ◆ Orjazztra Vienna
    Homecoming (Live)

    Sept. 2022, EmArcy

    Und schlurp … ist man ab dem ersten Stück in die funkelnden fast sakralen Räume dieses 18-köpfigen Jazzorchesters eingesogen und wird erst mit dem letzten Ton wieder ausgespuckt. Was für ein Trip! Moment … ist da nicht gerade Duke Ellington um die Ecke gehuscht?

  • Kham Meslien
    Fantômes​.​.​. Futurs

    Sept. 2022, Heavenly Sweetness

    Kham Meslien: Kontrabass

    Intensive musikalische Erzählungen, eine davon zusätzlich mit der Stimme des Dichters Anthony Joseph. Ein Album, das man immer wieder verschlingen kann.

  • Barbara Wiernik
    Ellipse

    September 2022, Spinach Pie

    Barbara Wiernik: Stimme
    Sigrid Vandenbogaerde: Cello
    Hélène Duret: Klarinette, Bassklarinette
    Bart Quartier: Marimba, Vibraphone

    Drei Instrumente nehmen eine Gesangsstimme in ihre Mitte und bilden ein spannendes Ensemble.

  • Athina Kontou & Mother
    Tzivaeri

    August 2022, nWog

    Athina Kontou: Bass
    Luise Volkmann: Saxofon
    Lucas Leidinger: Piano
    Dominik Mahnig: Drums

    Gäste:
    Epaminondas Ladas: Oud und Bouzouki
    Koray Berat Sari: Lavta

    Extreme Spielfreude auf den Spuren griechischer Musikkultur.

  • Moritz Fasbender
    13 Rabbits

    August 2022, Edition DUR

    Friederike Bernhardt: Klavier, Synthesizer, Tennisschläger, EKG,
    Garten, modulare Effekte, Mauersegler und andere Dinge und Tiere.

    Welt-Raum-Ergreifend.

  • Tyshawn Sorey Trio
    Mesmerism

    Juli 2022, Yeros7 Music

    Tyshawn Sorey: Schlagzeug
    Aaron Diehl: Klavier
    Matt Brewer: Bass

    Höchst feinsinnig interpretierte Jazzstandards.

  • Pigments & the clarinet choir
    Léon-Gontran Damas’s Jazz Poetry

    Juni 2022, YOLK

    Nina Kibuanda: Slam
    Guillaume Hazebrouck: Klavier
    Olivier Carole: Bass, Gesang
    Julien Stella: Klarinette, Beatbox
    Olivier Thémines: Klarinette
    Nicolas Audouin: Klarinette

    Eindrückliche Kombination von Musik mit Texten des französisch-guyanischen Poeten und Politikers Léon-Gontran Damas (1912-1978), einem Mitgründer der literarisch-philosophischen Bewegung „Négritude“ (die für die Gleichberechtigung der afrikanischen Kultur eintritt).

  • Avishai Cohen
    Shifting Sands

    Mai 2022, Naïve

    Avishai Cohen (1970): Bass
    Elchin Shirinov (1982): Klavier
    Roni Kaspi (2000): Schlagzeug

    Vertrackte Rhythmen in schwebenden Melodien (macht ein wenig süchtig).

  • Ches Smith
    Interpret It Well

    Mai 2022, Pyroclastic

    Ches Smith: Schlagzeug, Vibraphon
    Mat Maneri: Bratsche
    Craig Taborn: Klavier
    Bill Frisell: Gitarre

    Atemberaubend Pirouetten drehender Minimalismus. Ein beeindruckend starkes Musikerteam.

  • Antonia Hausmann
    Teleidoscope

    April 2022, nwog

    Antonia Hausmann: Posaune
    Damian Dalla Torre: Bassklarinette, Saxofon
    Johannes Bigge: Klavier
    Philipp Scholz: Schlagzeug, Vibrafon, Glockenspiel

    :: Gäste ::
    Carl Wittig: Kontrabass
    Nils Wogram: Posaune

    Betörendes Leipziger Allerlei.

  • La Marmite Infernale
    Humeurs et Vacillements

    April 2022, ARFI

    Alfred Spirli, Damien Grange, Félix Gibert, Clémence Gibert, Colin Delzant, Mélissa Acchiardi, Marie Nachury, Antoine Läng, Xavier Garcia, Olivier Bost, Jean-Paul Autin, Jean-Marc François, Guillaume Grenard, Clémence Cognet, Christophe Gauvert, Thibaut Martin

    Neue heiße Suppe aus einem wichtigen Kochtopf (frz. marmite) der französischen Kollektivmusik (» ARFI). Unbedingt kosten!

  • Thierry Maillard Ensemble
    Caméléon

    April 2022, L’Autre Distribution

    Thierry Maillard: Klavier und Komposition
    Chris Jennings: Kontrabass
    Yoann Schmidt: Schlagzeug

    Vokalensemble VAGABONDES
    ​Amandine Bontemps, Zoé Brocard, Louise Chalieux, Sofie Garcia, Clémence Maucourant, Tiphaine Zerbib, Gladys Roupsard: alle Sopran

    Olivia Gay: Cello
    Christelle Raquillet: Flöten
    Olga Amelchenko: Altsaxofon
    Sélène Saint-Aimée: Stimme, Kontrabass
    Virna Nova: Gitarre
    Maè Défays: Stimme
    Louise Jallu: Bandoneon

    Die pure Freude am gemeinsamen Musizieren.

  • ORD & Karin Johansson
    Hemligheter på vägen

    März 2022, Hatvorn

    Karin Johansson: Klavier, präpariertes Klavier, Komposition
    Jenny Willén: Stimme
    Niclas Rydh: Posaune
    Gunnel Samuelsson: Bassklarinette, Tenorsaxophon
    Hasse Westling: Kontrabass

    In außerordentlich feine Klänge gewebte Poesie des schwedischen Lyrikers und Nobelpreisträgers Tomas Tranströmer (1931-2015), die – Lesetipp! – in deutscher Übersetzung im Hanser Verlag erschienen ist.

  • Shake Stew
    Heat

    März 2022, Traumton

    Lukas Kranzelbinder: Bässe, Guembri, Bandleader
    Astrid Wiesinger: Altsaxofon
    Mario Rom: Trompete
    Johannes Schleiermacher: Tenorsaxofon
    Oliver Potratz: Bässe
    Nikolaus Dolp: Schlagzeug, Percussion
    Herbert Pirker: Schlagzeug, Percussion

    So, jetzt habe ich auch endlich gemerkt, dass diese österreichische Truppe richtig gut ist …

  • Sylvain Rifflet
    aux anges

    Februar 2022, Magriff

    Sylvain Rifflet: Tenorsaxofon, Shrutibox, Music-box
    Verneri Pohjola: Trompete, Electronik
    Philippe Gordiani: Gitarre
    Benjamin Flament: Schlagzeug

    Den lyrischen Saxofonspieler Sylvain Rifflet sollte man immer auf dem Schirm haben … ein schön verspieltes Album!

    Gleiches Album, anderes Cover (?):

  • Christophe Marguet ◆ Daniel Erdmann
    Pronto!

    Februar 2022, Mélodie en sous-sol

    Daniel Erdmann: Tenorsaxofon
    Christophe Marguet: Schlagzeug

    avec
    Bruno Angelini: Klavier
    Hélène Labarrière: Kontrabass

    Sehr aufregend – sowohl die Zusammensetzung der Musiker als auch das Ergebnis.

  • Sendecki & Spiegel
    Solace

    Februar 2022, Skip

    Vladyslaw Sendecki: Klavier
    Jürgen Spiegel: Schlagzeug

    Diese Klavier-Schlagzeug-Kombination macht ganz großen Spaß!

  • Fiona Monbet
    Maelström

    Januar 2022, Crescendo

    Kammermusikalische Weltreise mit starken Melodien der Geigerin, Komponistin und Dirigentin Fiona Monbet (1989).*

  • Fred Hersch
    Breath By Breath

    Januar 2022, Palmetto

    Fred Hersch: Klavier, Komposition
    Drew Gress: Bass
    Jochen Rückert: Schlagzeug
    Crosby Street String Quartet

    Hier wird sehr Verschiedenes zu etwas sehr Wundervollem verschmolzen. Und „Mara“, das schlagende Herzstück des Albums, ist zum niederknien.

  • Mathis Picard
    Live at the Museum

    Januar 2022, Outside in Music

    Überraschend : Ein junger Jazzpianist der wie die „alten“ spielt und dabei ungemein frisch klingt.

2021

  • Maya Dunietz
    Free the Dolphin

    Raw Tapes, 2021

    Maya Dunietz: Klavier
    Barak Mori: Kontrabass
    Amir Bresler: Schlagzeug

    Gäste: Avishai Cohen (Trompete), David Lemoine (Gesang)

    Sehr gelungene Mischung von sehr verschiedenen Klangfarben.

  • Sylvie Courvoisier ◆
    Mary Halvorson
    Searching for the Disappeared Hour

    Oktober 2021, Pyroclastic

    Sylvie Courvoisier: Klavier
    Mary Halvorson: Gitarre

    Sobald man begriffen hat, dass hier kein zweites Bildschirmfenster offen ist das Musik spielt, eröffnet sich einem rasch ein magisches Gespinst aus dem hochkomplexen Zusammenspiel zweier Improvisations-Künstlerinnen.

  • Matthias Lindermayr Trio
    Triptych

    November 2021, Squama

    Matthias Lindermayr: Trompete
    Philipp Schiepek: Gitarre
    Simon Popp: Percussion aller Art

    Wundervoller organisch rumpelnder Jazz aus München.

  • Idles
    Crawler

    November 2021, Partisan

    Hin und wieder muss es Punk sein und da sind die Idles nicht die schlechteste Wahl – auch mit diesem Album.

  • Kappeler ◆ Zumthor
    Herd

    Herbst 2021, INTAKT

    Vera Kappeler: Klavier, Spielzeugklavier
    Peter Conradin Zumthor: Schlagzeug, Spielzeugklavier

    Archaische Poesie.

  • Peter Materna
    The Kiss

    Oktober 2021, Jazzline

    Peter Materna: Saxophon
    Lisa Wulff: Bass
    Silvan Strauss: Schlagzeug

    Mitreißender Jazz mit schön schrägen Wendungen. Gut für trübe Herbsttage.

  • Craig Taborn
    Shadow Plays

    Live at Konzerthaus Wien – 2020
    Oktober 2021, ECM

    Craig Taborn: Klavier

    Wie ein großer Organismus in dem sich immer wieder neue Verknüpfungen bilden, nach und nach auflösen um wieder neue Gebilde zu formen. Eine freie und radikale Klangreise.

  • Maridalen
    Maridalen

    Juni 2021, Jazzland Recordings

    Anders Hefre: Saxophone
    Jonas Kilmork Vemøy: Trompete
    Andreas Rødland Haga: Kontrabass

    Intime Klangforschungen in nordischer Weite. Der Kontrabass bildet einen aufregenden Kontrapunkt zu den oft sehr nahe beieinander liegenden Blasinstrumenten.

  • Nikolaj Hess
    Spacelab & Strings

    Juni 2021, Sunnyside

    Sehr feine Verzahnung eines Jazz-Trios mit einem klassischen Streichquartett aus Dänemark.

    Spacelab:
    Nikolaj Hess: Klavier
    Anders ,AC’ Christensen: Bass
    Mikkel Hess: Schlagzeug

    Strings:
    Cæcilie Balling: Geige
    Christian Ellegaard: Geige
    Jakup Lützen: Bratsche
    Josefine Opsahl: Cello

  • Julian Lage
    Squint

    Juni 2021, Blue Note

    Julian Lage: Gitarre
    Jorge Roeder: Bass
    Dave King: Schlagzeug

    Vielseitige Leichtigkeit. Großartiges Album.

  • Graham Costello
    Second Lives

    2021, Gearbox

    Irgendwo in Schottland muss es ein Loch geben das haufenweise gute Musiker ausspuckt. Dies ist schon wieder einer – nach Matt Carmichael und z.B. Fergus McCreadie, der auch hier mitmischt. Ein kraftvoller Klangteppich.

  • Christopher Hoffman
    Asp Nimus

    2021, Out of your Head record

    Flirrender, vibrierender Austausch zwischen Cello und Vibrafon. Bass und Drums bieten den taktvollen Teppich auf dem alles steht.

  • Baptiste Boiron

    2021, ayler records

    Baptiste Boiron : Sopran-, Alt- und Tenorsaxophon
    Bruno Chevillon : Bass
    Frédéric Gastard : Basssaxophon

    Navigiert elegant zwischen Jazz und Neuer Musik.

  • Michel Portal
    MP85

    2021, Label Bleu

    Es gibt nicht viele Alben die so zum Staunen bringen wie dieses.
    Mehr unter „blog“ (5. März)

  • Dell, Lillinger, Westergaard
    Beat

    2021, Plaist

    Ich finde diese Musik klingt irgendwie kubistisch: Reichlich zerstückelt und doch sehr harmonisch. Und Live hat(te) man den Eindruck, ein mechanisches Uhrwerk zu beobachten.

  • Valentin und Théo Ceccaldi
    Constantine

    2020, Full Rhizome

    Eine musikalische Hommage an die Familie der Brüder Ceccaldi deren Wurzeln in Algerien liegen.
    Eine bunte Mischung mit zahlreichen Gästen.

Neu hinzugefügt in die Kategorien:

über eod
über mich

cover
1 neues

duo
Julius Hemphill ◆ Abdul Wadud
Oakland Duets

quartett
Stan Getz
Dynasty